Toba.JPG

Ich heiße Tooba Shams, bin 24 Jahre alt und komme aus Kabul in Afghanistan. Ich bin 1995 in der Region Kabul geboren. Ich bin das jüngste Kind meiner Eltern. Ich habe noch einen Bruder und eine Schwester. Beide haben geheiratet und leben weit weg von uns. Vor 5 Jahren habe ich meine Mutter verloren. Jetzt lebe ich mit meinem Vater zusammen. Ich habe meinen Abschluss auf der Malali Oberschule gemacht und bin danach zum “Management and Accounting” Institut für Frauen gegangen.Nachdem ich mein Diplom erhalten habe, habe ich ein Praktikum bei einer Bank angefangen. Ich begann Politikwissenschaften zu studieren, deshalb verließ ich meinen Job. Während des ersten Studienjahres starb meine Mutter und mein Leben wurde härter. Ich musste mich um meinen Vater kümmern, weiter studieren und einen Job finden, um die finanziellen Probleme zu lösen. Zum Glück konnte ich eine Arbeitsstelle in der Verwaltung eines Sanitärbetriebs finden. Ich war zufrieden mit meinem Job.Dann entdeckte ich über einen meiner Freunde Ofarin und war daran interessiert für diese Organisation zu arbeiten. Ich lernte viel über die Methoden, die benutzt wurden, um den Schülern viel beizubringen und von ihnen gute Ergebnisse zu erhalten. Außerdem war die schöne und herzliche Arbeitsumgebung ein Grund, der mich zur Arbeit von Ofarin hinzog. Ich kann mutig sagen, dass Bildung meine Macht war mit Problemen umzugehen mit denen ich in sehr jungen Jahren konfrontiert war und deswegen finde ich den Wert von Bildung sehr hoch. Vor Allem für Kinder aus Afghanistan, die jeden Tag mit schrecklichen Problemen kämpfen müssen. Wir müssen hart in diesem Bereich arbeiten, um gute Veränderungen in deren Leben zu bringen. Aufgrund meiner Interessen und meiner Leidenschaft für die Bildung von armen Kindern habe ich mich für Ofarin entschieden. Ich liebe meinen Job und genieße es ihn weiter fortzuführen.